Sie finden, der Pflegeberuf erfährt hierzulande zu wenig Anerkennung? Und die Bezahlung könnte – in Relation zu der Verantwortung, die Sie tagtäglich tragen – auch besser sein?

Dann sollten Sie einmal darüber nachdenken, eine Zeit lang in der Schweiz zu arbeiten. Aus eigener Erfahrung wissen wir: Verantwortungsvolle, selbstständige Tätigkeiten werden hier nicht nur angemessen honoriert, sondern auch von den Arbeitgebern, den Patienten und deren Angehörigen gewürdigt. Dies wird unter anderem durch einen wesentlichen höheren Personalschlüssel als auch durch gute Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten deutlich.

Als Fachvermittler kann Ihnen ICC-Medical bei diesem Schritt ins Ausland helfen. Wir arbeiten dabei schon seit Jahren erfolgreich mit unserem Schweizer Partner zusammen. Gemeinsam sorgen wir dafür, dass Ihnen die ersten Schritte in ein neues, zufriedeneres Arbeitsleben leichter fallen. So unterstützen wir Sie bei der Suche nach dem passenden Arbeitgeber in der Schweiz und stehen Ihnen auch bei Fragen rund um die Themen Bezahlung, Vorsorge und Umzug beratend zur Seite. Dieser Service ist für Sie kostenfrei. Ihre Bewerbungsunterlagen können Sie bequem online bei uns einreichen. Link zum Bewerbungsformular

Die wichtigsten Fakten rund um Pflegearbeit in der Schweiz:

  • Die Regelarbeitszeit beträgt 42 Stunden pro Woche, der Urlaub beträgt vier Wochen.
  • Ruhepausen und Bereitschaftszeiten (sogenannte Pikettdienste) werden über das Schweizer Arbeitsgesetz (ArG) geregelt.
  • Dies besagt auch: Mehr als sieben Tage Arbeit am Stück sind nicht erlaubt.
  • Je nach Ausbildungsstand, fachliche Kompetenz und Berufserfahrung verdienen Pflegekräfte zwischen 5000 und 7000 Schweizer Franken. Der Verdienst schwankt von Kanton zu Kanton.
  • Hinzukommen monatliche Schichtzulagen von rund 500 Schweizer Franken.
  • In der Schweiz existiert keine gesetzliche Krankenversicherung wie etwa in Deutschland. Deshalb müssen Sie mit Beiträgen zur privaten Krankenversicherung kalkulieren.
  • Die Rentenvorsorge basiert in der Schweiz auf einem Drei-Säulen-Prinzip: gesetzliche Vorsorge über die Alters- und Hinterlassenen-Versicherung, eine obligatorische berufliche Vorsorge sowie eine private Vorsorge, die individuell abgeschlossen werden muss.

Mehr Informationen zum Arbeiten, zur Vorsorge und zur Wohnungssuche in der Schweiz bieten die folgenden Links:

das Vergleichsportal Comparis

das Immobilienportal Homegate

das Portal Pflegesearch

Auswandern in die Schweiz

der Gehaltsrechner der Schweizerischen Eidgenossenschaft